Mittwoch, 7. September 2011

* Rezension * Simone Elkeles - Chain Reaction

Chain Reaction - Simone Elkeles

 

Gebundene Ausgabe: 320 Seiten 
Verlag: Frank R Walker Co
ISBN-13: 978-0802720870
Preis: 12,60€

Meine Bewertung: 8/9 Punkte




I move away from him and take a deep breath. I can’t get through to him. He’s gone to the other side and left me behind.



Inhalt
Mehr als zwei Jahre nach ihrer ersten Begegnung treffen sich Luis und Nikki auf der Fairfield Highschool wieder. Keiner von beiden konnte den jeweils anderen über die Jahre hinweg vergessen und so kommen beide sich wieder näher und zwischen ihnen bahnt sich eine romantisch-stürmische Liebesgeschichte an.
Doch dann wird Chuy ( er hat in Band 1 auf Alex geschossen ) wegen guter Führung aus dem Gefängnis entlassen und versucht alles, dass die Latino Blood wieder an Macht gewinnen. Dafür rekrutiert er Luis Fuentes, welcher sich entscheiden muss – das Wohlergehen seiner Familie oder die Liebe zu Nikki.

Kritik
Zu aller Erst muss ich sagen: Mit „Chain Reaction“ ist Simone Elkeles ein wundervoller Abschluss der Reihe um die Fuentes-Brüder gelungen. Es fiel mir wirklich schwer das Buch nach der letzten Seite aus der Hand zu legen und ich bin mir sicher, dass ich es nicht das letzte Mal gelesen haben werde!
Dennoch war Teil drei nicht ganz das, was ich erwartet hatte. Da in den ersten beiden Bänden Luis immer der liebe Sohn war, hatte ich mir eigentlich vorgestellt, dass er sich in ein „Badgirl“ verliebt, die ihn auf den falschen Weg lenkt, doch das war nicht der Fall.
Der Beginn der Geschichte hat mich sehr zu Tränen gerührt, denn es war die Hochzeit von Alex und Brittany. Auf sehr romantische Weise wurde diese beschrieben. Dort haben Luis und Nikki sich das erste Mal getroffen und spürten sofort, dass es zwischen ihnen eine Anziehungskraft gegeben hat. Nikki jedoch ist erst aus einer Beziehung heraus und hat in Luis den kleinen Aufreißer gesehen, auf den sie sich keinesfalls einlassen wollte.
So ist sie auch sichtlich erstaunt, als sie ihn über zwei Jahre später wiedersieht und noch immer spürt, dass sie sich zum jüngsten der Fuentes-Brüder hingezogen fühlt.
Zwischen ihr und Luis ist es ein ewiges hin und her und man fiebert von Seite zu Seite mit, wann die beiden es wohl endlich schaffen eine Beziehung einzugehen. Ein wenig erinnern tut die Geschichte der beiden an die von Alex und Brittany, was wohl daran liegt, dass sie im selben Umfeld spielt. Sogar Mrs.Peterson, die Chemielehrerin, trägt ihren Teil dazu bei, dass einem alles sehr vertraut vorkommt beim Lesen.
Luis und Nikki sind beide auf ihre Art und Weise etwas Besonderes, auch wenn das junge Mädchen mir zunächst sichtlich unsympathisch war. Sie hat in ihrer Vergangenheit sehr viel durch gemacht und schlechte Erfahrungen mit ihrem Ex-Freund Marco gesammelt, sodass es ihr schwer fällt sich jemandem zu öffnen und anzuvertrauen. Sie ist ziemlich in sich gekehrt und spricht nur mit ihrer besten Freundin und deren Freund über ihre Probleme. Auch als Luis und sie sich näher kommen ist sie skeptisch ihm gegenüber und lässt ihn dieses auch deutlich spüren. Es fällt ihr schwer ihm zu vertrauen, da sie in ihm eine Art Doppelgänger von Marco sieht.
Genau das hat mich an Nikki so aufgeregt. Natürlich hat Luis ihr nicht von Anfang an die gesamte Wahrheit erzählt, da er sie nicht verletzen wollte und nicht wollte, dass sie sich Sorgen um ihn macht. Aber er liebt Nikki vom ganzen Herzen und das konnte man in jeder geschriebenen Zeile deutlich spüren. Es ist unverständlich, dass Nikki an Luis‘ Gefühlen so lange Zeit gezweifelt hat. Er hat ihr seine Liebe gestanden, doch sie wollte es nicht hören.
Luis tut mir in der Situation oftmals sehr Leid. Er möchte nichts weiter als Nikki glücklich zu machen. Zu Anfang hat sie eine Art Herausforderung für ihn dargestellt und man hatte das Gefühl, dass er in ihr eher eine neue Eroberung sieht. Das Blatt hat sich aber schnell gewendet, als er sich wahrhaftig Hals über Kopf in sie verliebt hat. Er hat sie in seine Zukunftspläne mit einbezogen, denn es hat sich nichts sehnlicher gewünscht, als Nikki stets an seiner Seite zu haben.
Alles scheint sich schlagartig zu ändern, als die Latino Blood wieder „auferstehen“ mit Chuy als deren Anführer. Wir kennen ihn noch aus „Du oder das ganze Leben“, als er Paco erschossen und Alex angeschossen hat. Man könnte meinen, dass die Zeit im Gefängnis ihn verändert hat und zwar ins Positive, aber nein, er ist nur noch skrupelloser und bösartiger geworden. All die Zeit hat er ein dunkles Geheimnis mit sich getragen, welcher er Luis offenbart und mich in der Tat auch sehr geschockt hat. Plötzlich hatte ich eine ganz andere Sicht auf die zuvor geschehenen Dinge und vieles hat dadurch einen Sinn ergeben.
Für Luis haben sich Dinge dadurch auch geändert und er hätte alles getan, um seine Familie und die Menschen, die er liebt, zu schützen.
Zum Ende hin nimmt „Chain Reaction“ eine dramatische Wendung, mit der sicherlich keiner von uns jemals gerechnet hätte. Aber natürlich fehlt es dem Buch nicht an Gefühlen und Romantik, sonst wäre es auch kein würdiger Nachfolger von „Du oder das ganze Leben“ und „Du oder der Rest der Welt“.

Zwar hat Elkeles mit dem Abschluss der Triologie kein Meisterwerk geschaffen und einige Aspekte haben mir nicht so gut gefallen wie in den Vorgängern, aber dennoch verdient es sich einen ewigen Platz in meinem Bücherregal.
Aufgrund von Nikki’s Art war ich einige Male etwas genervt. Klar, ich konnte sie einerseits verstehen aber andererseits hat es mich wütend gemacht, dass sie alle Jungs in eine Schublade steckt. Diese Wut gegenüber Marco, die sie all die Zeit in sich hineingefressen hat, hat sie irgendwie an Luis ausgelassen, obwohl er ihr nicht wirklich etwas getan hat.
Sie hätte sich von Anfang an auf ihr Herz verlassen sollen und nicht auf ihren Verstand, der ihr davon abgeraten hatte, sich auf ihn einzulassen. Man sollte Menschen nicht nach ihrem Umfeld beurteilen, ohne zu wissen, was wirklich in ihnen steckt. Und genau diesen Fehler hat Nikki gemacht, was mich teilweise sehr geärgert hat.
Doch natürlich konnte „Chain Reaction“ auch seine Pluspunkte sammeln mit der Hochzeit von Alex und Brittany und mit dem Verlauf der Geschichte zwischen Carlos und Kiara – denn ich kann eines versprechen: Es geht höchst romantisch her. Taschentücher sollte man auf alle Fälle bereit halten, denn auch ich habe teilweise Niagarafälle geweint.
Alles in allem ein gelungener Abschluss einer einzigartig kitschig-romantischen Triologie, die einem eine Gänsehaut über den Rücken laufen lässt. Da fragt man sich, wieso das echte Leben nicht auch so sein kann und es in Wirklichkeit keine so wunderschönen Happyends einer Liebesgeschichte gibt – schade eigentlich!

Fazit
Mit Luis Fuentes und Nikki Cruz geht es nun zu Ende – die „Perfect Chemistry“-Reihe von Simone Elkeles. Eine tragisch-schöne Liebesgeschichte mit einem hohen Spannungsfaktor. Wer Alex und Carlos geliebt hat, wird auch Luis vergöttern. Also für diejenigen unter euch, die nicht auf die Deutsche Übersetzung warten können: Kaufen, kaufen, kaufen!


Reiheninfos:
1. Perfect Chemistry (Du oder das ganze Leben)
2. Rules of Attraction (Du oder der Rest der Welt - erscheint im November bei cbt)
3. Chain Reaction (Deutscher Titel noch unbekannt)

Kommentare:

  1. Huhu,

    ich bin gerade über Deinen Blog gestolpert und oh was sehe ich ... eine Rezension zu "Chain Reaction" - das Buch muß ich auch bald lesen nachdem ich die ersten beiden Teile schon toll <3 Und es klingt ja so als ob es wieder toll weiter (und zu Ende *snüff*) geht.

    Ich lass Dir liebe Grüße da und werd Deinem Blog mal folgen ;)

    AntwortenLöschen
  2. Super super super! Werde wohl noch über ein Jahr auf das deutsche Buch warten müssen. Jetzt kommt dann ja erstmal der zweite Teil raus :-)
    LG,
    Damaris

    AntwortenLöschen
  3. Huhu

    danke für deine Nachricht, schick mir doch mal eine Mail an nburger77@gmx.de dann sehen wir weiter ;-)ist einfacher als über die kommentarfunktion

    LG Natalie

    AntwortenLöschen
  4. @ Buchtastisch:
    Kaufen, kaufen, kaufen ;) Es ist wirklich toll, wenn auch nicht so herausragend wie die ersten beiden Bände - dennoch *schnief* schööööön!

    @ Damaris:
    Oh ja, nur noch wenige Monate und "Du oder der Rest der Welt" erscheint - welches ich mir natürlich auch zulegen werde, damit ich die Reihe komplett in deutscher Sprache zu Hause haben werde :)

    @ Natalie:
    Mail ist raus und Buch wird morgen in die Post gegeben :)



    Liebe Grüße,
    Sanny

    AntwortenLöschen
  5. Wunderschöne Rezi! Ich bin schon echt gespannt auf den zweiten Band und hier freue ich mich besonders auf die Hochzeit von Brit und Alex. Der Buchtrailer zu "Chain Reaction" hat mir bisher nicht so gut gefallen (falls du ihn noch nicht kennst), aber spannend scheint es wieder zu werden, wenn die drei Brüder plötzlich zu den Waffen greifen. Ich bin wirklich gespannt und übe mich, bis es bei uns soweit ist, in Geduld. :)

    LG Reni

    AntwortenLöschen
  6. hey :)

    meinst du es ist schwer, das Buch auf englisch zu lesen, wenn man es nicht Muttersprachlich spricht?
    Dank deiner wunderbaren Rezi halte ich es nämlich kaum noch aus, es zu lesen!
    Ich habe Leaving Paradise auch auf Englisch gelesen und es war eigentlich kein großes Problem für mich!

    Liebste Grüße. Lena :)

    AntwortenLöschen
  7. @ Lena:

    Hey, hey :)
    Also wenn du "Leaving Paradise" gelesen hast, dann dürfte dieses hier eigentlich auch eher weniger ein Problem sein :) Trau dich - nur zu. Du wirst es nicht bereuen, denn Teil 3 wird wohl noch ein Weilchen auf sich warten lassen!

    Liebe Grüße,
    Sanny

    AntwortenLöschen