Mittwoch, 19. Januar 2011

Zu viele Bücher, zu wenig Geld :(

Soo. Ich habe mir von nun an etwas vorgenommen. Die letzten Monate schon gebe ich viel zu viel Geld für Bücher aus. Mein SuB steigt und steigt. Die Zeit, die ganzen Bücher zu lesen, habe ich ohnehin nicht. Ich habe dadurch nur Platzmangel und ein immer leeres Portmonaie.
Die soll sich aber ändern, deshalb gilt für mich nun:

Ich darf mir keine neuen Bücher mehr kaufen. Kleingt hart, oder? Und genau deshalb gibt es - natürlich - auch Ausnahmen. Denn Ausnahmen bestätigen bekanntlich die Regel. Vor einigen Tagen habe ich 5 Bücher vogestellt, auf die ich nicht mehr warten kann. Diese darf ich mir gönnen.
Doch was sind schon 5 Bücher in einem Jahr? Deshalb gibt es noch eine weitere Ausnahme und die gilt für Reihen. Die Folgebände von Reihen, die ich im Moment lese, darf ich auch lesen und kaufen. Das wäre sonst echt blöd. Ich hasse es vereinzelte Bände einer Reihe bei mir rumstehen zu haben. Deshalb dürfen die auch da rein. Gilt also für folgende Reihen:

Die Tribute von Panem
Evernight
Die Dunklen Wächter
Jungs Zum Anbeißen
Fallen
The Wolves of Mercy Falls
Splitterherz
Tagebuch eines Vampirs
Vampire Academy
The Caster Chronicles
Cassia and Ky
Pandaemonia


Sieht auf den ersten Blick trotzdem echt viel aus, aber ist es nicht. Die Folgebände sind gut über's Jahr verteilt und wenn ich die meisten auf englisch fortsetze, dann komm ich auch um einiges günstiger weg, als wenn ich mir die deutschen Hardcover-Ausgaben hole. Das ist sogesehen ein Buch pro Monat. Und wenn ich meinen SuB nochmals so betrachte, dann reicht das auch! Und manche Reihen werden dieses Jahr ja nichtmal fortgesetzt ;)

Wenn ich ansonsten irgendwelche Bücher lesen mag, dann kann ich sie mir ja immernoch aus der Bücherei holen oder wenn nötig von Freunden leihen oder mich zu Hugendubel setzen und sie dort lesen. Und Reziexemplare werd ich ja sicherlich auch noch kriegen.

Also Ziel: Nur noch ein Buch pro Monat selber kaufen. Hoffentlich gebe ich nicht nach, bei der großen Auswahl. Aber ich muss echt auf mein Geld achten, sonst verschulde ich mich noch durch Bücher und soweit soll's ja nicht kommen. Und wenn ich im Herbst vielleicht ausziehe mit meinem Freund zusammen, dann muss ich eh auf die andauernden Bücher-Shoppingtouren verzichten!

Kommentare:

  1. Sehr lobenswert, was du dir vorgenommen hast. Ich wünsche dir, dass es klappt.
    LG Sylvia

    AntwortenLöschen
  2. Sollte ich auch mal machen... Mein Vorsatz: Kein neues Buch (Außer Vorbestellung und kleine Belohnung nach meinen Prüfungen) bis der SuB mindestens um die Hälfte geschrumpft ist und ich wieder Platz für neue (ungelesene) Bücher habe.

    Das schlimmste beim Umziehen war übrigens das schleppen und dabei hab ich nicht mal alles mitgenommen... Mir graut's echt, wenn ich hier wieder ausziehe (und dann womöglich eine löngerfristige Wohnung finde und dann auch noch meine restlichen Bücher von meinen Eltern holen "muss"...).
    Und: Mein Freund hat wegen Büchern nix zu melden - der hat genug Spiele und DVDs. ;-D

    AntwortenLöschen